Eilmeldung

Eilmeldung

Tierversuche sollen eingeschränkt werden

Sie lesen gerade:

Tierversuche sollen eingeschränkt werden

Schriftgrösse Aa Aa

Sie leiden für den Menschen: Jedes Jahr werden EU-weit 12 Millionen Tiere für Versuche verwendet. Doch in Zukunft sollen weniger Tiere sterben. Das sieht eine neue Richtlinie der Europäischen Union vor. Demnach sind dann Versuche an Schimpansen, Gorillas und Orang-Utans verboten.

In einer Sitzung stimmten Abgeordnete der 27 Mitgliedsstaaten für das Vorhaben, im Herbst soll das Parlament die Richtlinie endgültig verabschieden.

Tierschützern geht das Vorhaben jedoch nicht weit genug, sie fordern ein komplettes Versuchsverbot. Doch die EU will weiter Tierversuche vornehmen, wenn es keine Alternative gibt und es sich um gravierende Erkrankungen wie Alzheimer, Multiple Sklerose oder Krebs handelt. Fernziel sei ein komplettes Tierversuchsverbot, jedoch erlaube es der derzeitige Stand der Forschungen noch nicht.

2009 wurde in der ganzen EU das Testen von Kosmetik an Tieren verboten. Der Verkauf von außerhalb der EU an Tieren getesteten Kosmetikprodukten ist jedoch noch legal.