Eilmeldung

Eilmeldung

Jüdische Magie - in schwarz und weiss

Sie lesen gerade:

Jüdische Magie - in schwarz und weiss

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Schild am Eingang dieser Ausstellung gibt einen Vorgeschmack auf das, was drin auf den Besucher zukommt:

“Bitte betreten Sie die Ausstellung mit dem rechten Fuss.”

Hier geht es um Magie und Glauben – in der jüdischen Kultur kein Gegensatz. “Engel und Dämonen” geht zurück zu den Wurzeln der mystischen Symbolik – und die sind 3000 Jahre alt.

Das Bibelland-Museum (Bible Lands Museum) in Jerusalem zeigt Symbole, dier heute noch an Halsketten oder Schlüsseln baumeln – die antike Hamsa-Hand zum Beispiel, die auch in anderen orientalischen Kulturen auftaucht.

Museumsdirektorin Amanda Weiss:

“In dieser Ausstellung geht es um Magie im Judentum und welche Bedeutung in der jüdischen Kultur magische Amulette und magische Beschwörungsformeln haben, zum Beispiel auf magischen Zauberschüsseln. Sie wurden in babylonischen-jüdischem Aramäisch beschriftet und sollten Dämon festhalten. Die Formel dient als Dämonen-Falle. “