Eilmeldung

Eilmeldung

Rumänen protestieren gegen Sparpläne

Sie lesen gerade:

Rumänen protestieren gegen Sparpläne

Schriftgrösse Aa Aa

In Rumänien haben heute die fünf größten Gewerkschaften des Landes gegen die Sparpläne der Regierung demonstriert. Zur Eingrenzung des ausufernden Budgetdefizits sollen die Löhne und Gehälter von Staatsbediensteten von Juni an um 25 Prozent gekürzt werden. Die Renten und die Sozialhilfesätze will die Regierung in Bukarest um 15 Prozent senken. Der frühere rumänische Finanzminister Daniel Daianu sagte, dass die Finanzmärkte nicht nur die Höhe der öffentlichen Schulden betrachteten, sondern auch die Fähigkeit einer Regierung, dieses Defizit abzubauen. In diesem Jahr werde das Haushaltsdefizit den vorliegenden Zahlen zufolge wohl auf über 9 Prozent steigen. Rumänien hatte im Frühjahr 2009 mit dem Internationalen Währungsfonds, der EU und der Weltbank einen Notkredit zur Krisenbewältigung in Höhe von 20 Milliarden Euro vereinbart. Der IWF fordert, dass Rumänien
die Zahl der öffentlich Bediensteten stufenweise um 250.000 senkt.