Eilmeldung

Eilmeldung

Aschewolke wieder verpufft: Britannien fliegt wieder

Sie lesen gerade:

Aschewolke wieder verpufft: Britannien fliegt wieder

Schriftgrösse Aa Aa

Vulkanasche aus Island hat auch am Montag wieder den Luftverkehr behindert. Im Laufe des Vormittags konnte auf den meisten britischen Flughäfen der Flugbetrieb wieder aufgenommen werden. Lediglich für Teile Schottlands und Nordirlands besteht weiter Flugverbot.

Luftverkehrsexperten geben jedoch keine Entwarnung: “Die Asche wird den ganzen Sommer über wiederkehren und die Vulkanologen sagen, dass es dort noch andere Vulkane gibt, die ausbrechen könnten. Zweifelsohne bereiten sich alle auf einen Sommer der Behinderungen vor”, meint Reiseexperte Bob Atkinson.

Mehrere hunderttausend Passagiere waren von den Flugstreichungen und Verspätungen betroffen. Neben Großbritannien und Irland, waren auch das wichtige Drehkreuz in Amsterdam und die belgischen Flughäfen gesperrt worden. Auch sie haben inzwischen den Betrieb wieder aufnehmen können.

Von Seiten der Fluggesellschaften kam erneut massive Kritik an den Flugverboten. Der Präsident von Virgin Atlantic, Lord Branson nannte die Schließung von Manchester “einen Witz”.