Eilmeldung

Eilmeldung

Flugzeugcrash am Hindukusch

Sie lesen gerade:

Flugzeugcrash am Hindukusch

Schriftgrösse Aa Aa

In Afghanistan ist ein Passagierflugzeug mit 43 Menschen an Bord abgestürzt. Die Maschine vom Typ Antonow 24 der privaten Fluglinie Pamir war auf dem Weg vom nordafghanischen Kundus in die Hauptstadt Kabul. Sie verschwand in der Nähe des 3300 Meter hohen Salang-Passes vom Radar. Zum Unglückszeitpunkt herrschte schlechtes Wetter.

In Kabul sorgen sich die Angehörigen der Passagiere. “Mein Bruder kam aus Kundus. Er sagte am Telefon, er sei schon an Bord und könne nicht mehr telefonieren. Er werde uns nach der Landung anrufen. Niemand informiert uns hier”, klagt Javid Stanikazi.

Unter den Passagieren befanden sich sechs Ausländer. Einer der afghanischen Passagiere arbeitete für deutsche Entwicklungshilfeorganisation GTZ. Die Internationale Schutztruppe ISAF unterstützt die afghanischen Behörden bei der Suche nach der
Maschine.

Pamir Airways ist eine der drei größten privaten Fluggesellschaften Afghanistans. Sie beiten vornehmlich Inlandsflüge an.

Etwa 10 % aller gebauten Antonow 24 wurden bis heute bei Unfällen zerstört, das ist mehr als bei jedem anderen zivilen Flugzeugtyp.