Eilmeldung

Eilmeldung

Richtige Ehe für Homosexuelle in Portugal möglich

Sie lesen gerade:

Richtige Ehe für Homosexuelle in Portugal möglich

Schriftgrösse Aa Aa

Als drittes Land in Europa führt Portugal die Ehe zwischen gleichgeschlechtlichen Partnern ein. Nachdem das Verfassungsgericht einen Einspruch gegen das Gesetz abgewiesen hatte, fertigte es Staatspräsident Aníbal Cavaco Silva nun am Montagabend aus. Die Neuregelung, die mit Ausnahme des Adoptionsrechtes keinen Unterschied zur Ehe von Mann und Frau vorsieht, ist äußerst umstritten.

“Wir erleben einen bemerkenswerten Moment. Unser Land schenkt der Zivilisation einen großen Schritt nach vorn”, sagt der sozialistische Abgeordnete Vitalinos Canas. “Das ist ein Gesetz, das die portugiesische Gesellschaft unnötigerweise spaltet. Deshalb haben wir dagegen gestimmt”, erklärte Miguel Macedo von der konservativen PSD.

Präsident Cavaco Silva kritisierte die Parlamentsmehrheit, die sich nicht ausreichend um eine Konsenslösung bemüht habe. “Juristische Lösungen” wie die Lebenspartnerschafts-Gesetze in Deutschland, Frankreich oder Dänemark, die “die Institution der Ehe als Verbindung
zwischen Mann und Frau respektieren”, seien vorzuziehen.

“Es gibt aber Momente im Leben eines Landes, wenn man ethische Verantwortung über die eigene Überzeugung stellen muss”, erklärte Cavaco Silva bei der Ausfertigung des Gesetzes.

Papst Benedikt XVI. hatte erst vergangene Woche bei seinem Besuch in Portugal die Homo-Ehe scharf angeprangert.