Eilmeldung

Eilmeldung

Wagemutiger Talibanangriff auf Bagram

Sie lesen gerade:

Wagemutiger Talibanangriff auf Bagram

Schriftgrösse Aa Aa

Nur einen Tag nach dem verheerenden Selbstmordanschlag in Kabul haben die Aufständischen am Mittwochmorgen den größten US-Stützpunkt in Afghanistan angegriffen. Vor Morgengrauen beschossen Taliban-Kämpfer die Basis in Bagram mit Raketen und Granaten. Den ausländischen Truppen gelang es den Angriff zurückzuschlagen und zehn Aufständische zu töten: “Die Rebellen konnten ihr Ziel nicht erreichen. Wir töteten sie bevor sie etwas unternehmen konnten”, erklärte der afghanische Polizeibeamte Lutfu Rahman.

Vier der getöteten Aufständischen wollten sich nach US-Angaben mit ihren Dynamitladungen selbst in die Luft sprengen. Bei dem mehrstündigen Feuergefecht am Stützpunkt vor den Toren Kabuls wurden ein Mitarbeiter einer amerikanischen Sicherheitsfirma getötet und neun ISAF-Soldaten verwundet.

Erst am Dienstag waren bei einem Selbstmordanschlag der Taliban auf einen ISAF-Konvoi im Herzen Kabuls 18 Menschen getötet worden. Der Widerstand gegen die ausländischen Truppen ist nicht mehr lokal begrenzt. Auch im als ruhig geltenden Westafgahnistan kommt es immer wieder zu Selbstmordanschlägen.

Dienstag wurden auch zwei italienische Soldaten bei einem Sprengstoffanschlag in Herat getötet.