Eilmeldung

Eilmeldung

Blaues Wunder: Haben Wissenschaftler künstliches Leben geschaffen?

Sie lesen gerade:

Blaues Wunder: Haben Wissenschaftler künstliches Leben geschaffen?

Schriftgrösse Aa Aa

Es ist eine aufsehenerregende Meldung: US-Wissenschaftler um den Gentechnik-Pionier Craig Venter haben womöglich erstmals künstliches Leben geschaffen. Sie stellten Erbgut im Labor her und pflanzten es dann in ein Bakterium. Das originale Erbgut der Zelle wurde abgestossen, das Bakterium stelle nur noch Stoffe her, die das künstliche Erbgut gespeichert habe, melden die Forscher. So habe man “ein schlagkräftiges Werkzeug bei dem Versuch, die Biologie dahin zu bringen das zu tun, was wir wollen”, so Venter. Die Biologie biete die Mittel, um etwa neue Biokraftstoffe herzustellen, Treibhausgase aufzunehmen, neue Nahrung, neue Medizin oder Impfstoffe zu entwickeln.

Ein komplett neues Lebewesen haben die Forscher mit ihrem Kunst-Bakterium allerdings nicht gezeugt. Dazu benötigten sie zumindest das Original-Erbgut eines Bakteriums und die Hülle eines zweiten. Während die Wissenschaftler jubeln, warnen Ethiker vor der Herstellung von künstlichem Leben.