Eilmeldung

Eilmeldung

Der Weg aus der Krise

Sie lesen gerade:

Der Weg aus der Krise

Schriftgrösse Aa Aa

Der Euro-Stabilitätspakt ist in aller Munde, es ist die Rede von Defiziten und Sanktionen, dabei dehnt sich die ursprüngliche Vereinbarung auch auf das Wachstum aus. Ein Wachstum, das Schätzungen zufolge dieses Jahr in der EU mit knapp 1% versandet.

Laut dem Wirtschafts-Experten Pierre Defraigne ist in den Industriestaaten wie Deutschland und Frankreich ein Aufschwung möglich, sehr viel schwieriger wird es für die Länder in Südeuropa:
“Innerhalb der internationalen Arbeitsteilung belegen diese Länder einen schwachen Platz und der Aufschwung Asiens hat sie um ihren Vorteil gebracht. Ihr wirtschaftliches Angebot muss vielfältiger werden, doch dafür ist es nötig im großen Stil zu investieren, in die Ausbildung, die Forschung und in die Staatsverwaltung”

Die Mitgliedsländer der Eurozone müssen an einem Strang ziehen, um aus der Wirtschaftskrise herauszukommen. Defraigne erklärt:
“Um einen richtigen Kompromiss in der Eurozone zu erreichen, muss die Entschuldung Stück für Stück und streng nach Plan laufen mit viel Solidarität und Disziplin.”