Eilmeldung

Eilmeldung

Harmonischer Antrittsbesuch von Cameron in Berlin

Sie lesen gerade:

Harmonischer Antrittsbesuch von Cameron in Berlin

Schriftgrösse Aa Aa

Der neue britische Premierminister David Cameron hat am Freitag Bundeskanzlerin Angela Merkel seinen Antrittsbesuch abgestattet. Bei dem Treffen in Berlin vereinbarten beide eine enge Zusammenarbeit. Unter anderem erörterten sie die Krise der europäischen Gemeinschaftswährung. Obwohl Großbritannien nicht Teil der Eurozone sei und, so Premierminister Cameron, auch nicht beabsichtige ihr beizutreten, sei auch für Großbritannien ein stabiler Euro wichtig. “Wir wollen eine erfolgreiche Euro-Zone, die fähig ist Wachstum und Stabilität zu erreichen. Und natürlich versteht es sich von selbst, dass jeder Vertrag, auch einer, der nur die Euro-Zone betrifft, der Zustimmung aller 27 Mitgliedsstaaten bedarf; einschließlich des Vereinigten Königreichs, das ein Vetorecht besitzt. Das sollte man wissen”, sagte Cameron nach dem Treffen.

Bundeskanzlerin Merkel betonte die Bedeutung der internationalen Zusammenarbeit bei der Regulierung der Finanzmärkte. “Ansonsten glaube ich, dass es darauf ankommt, dass wir in einer Zeit der Weltwirtschaftkrise, der Finanzkrise, natürlich eng miteinander zusammenarbeiten, als grosse Industrienationen”, sagte Merkel.

Cameron und Merkel bekräftigten die Notwendigkeit zur Konsolidierung der Staatshaushalte. Außerdem sprachen die beiden Regierungschefs über den Iran und den Afghanistaneinsatz.