Eilmeldung

Eilmeldung

Rätselraten um spektakulären Kunstraub

Sie lesen gerade:

Rätselraten um spektakulären Kunstraub

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem spektakulären Kunstraub in einem Pariser Museum suchen die Ermittler am Tatort nach Spuren. Videoaufnahmen vom Mittwochabend zeigen einen maskierten Mann, doch die Alarmanlage des Museums der modernen Kunst funktionierte nicht, – was der Dieb möglicherweise wusste. Er stahl Meisterwerke im Wert von rund 100 Millionen Euro, Gemälde von Picasso, Matisse, Braques und anderen.
Unklar blieb zunächst, was der oder die Täter mit dem Raubgut vorhaben:
“Die Diebe sind Schwachsinnige”, sagte ein Auktionator: “Die Bilder sind absolut unverkäuflich, erstens weil sie so bekannt sind, aber auch, weil wir in einer neuen Zivilisation der blitzschnellen globalen Kommunikation leben. Der gesamte Planet hat durch das Internet und andere Kommunikationsmittel Bilder dieser Gemälde. Sie sind unverkäuflich.”
Doch manche halten einen Auftragsdiebstahl für möglich, dann wäre der Dieb wohl nicht “schwachsinnig”.

Andere mutmaßen, der Täter sei an einem Deal mit den Versicherungen interessiert. Doch dem Vernehmen nach sind die Bilder nicht gegen Diebstahl versichert.