Eilmeldung

Eilmeldung

159 Tote bei Bruchlandung in Indien

Sie lesen gerade:

159 Tote bei Bruchlandung in Indien

Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Bruchlandung einer Passagiermaschine der Air India sind 159 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Fluggesellschaft haben acht Menschen das Unglück überlebt. Sie seien schwer verletzt. Das Unglück ereignete sich im west-indischen Unionsstaat Karnataka gegen 6h30 Ortszeit. Die Ursache war zunächst unklar, doch nach offiziellen Angaben deutet alles auf einen Unfall hin. Das Flugzeug kam aus Dubai am Persischen Golf und sollte in Mangalore landen. Nach dem Aufsetzen schoss das Flugzeug dem Vernehmen nach über die Landebahn hinaus in ein Tal. Es habe keinen Notruf des Piloten, keinerlei Anzeichen von Problemen mit dem Bodenpersonal gegeben, so ein Sprecher der indischen Luftfahrtbehörde. Nun müsse der Unfall zunächst genau von der zivilen Luftfahrtbehörde untersucht werden. Wenn die Black Box gefunden werde, werde eine Auswertung der Aufzeichnungen Rückschlüsse ermöglichen. Der Pilot serbischer Herkunft galt als erfahren. Rettungsmannschaften eilten zur Unglücksstelle. Ihre Arbeit wird durch das hügelige, baumbestandene Gelände erschwert. Die Boeing 737 gehörte Air India Express, der Billigflug-Tochter der staatlichen Fluggesellschaft Air India. Es ist das erste schwere Flugzeugunglück in Indien seit mehr als einem Jahrzehnt.