Eilmeldung

Eilmeldung

Aufräumarbeiten in Bangkok

Sie lesen gerade:

Aufräumarbeiten in Bangkok

Schriftgrösse Aa Aa

Nach den bürgerkriegsähnlichen Szenen der vergangenen Tage und Wochen herrschte am Samstag Ruhe in Thailands Hauptstadt. Die Regierung ließ das zuvor von den oppositionellen Rothemden besetzte Geschäftsviertel im Zentrum nach dessen Räumung nach möglichen Sprengsätzen durchsuchen. In der Brandruine eines von Rothemden angezündeten Einkaufszentrums waren gestern noch zehn Leichen gefunden worden.

Sicherheitskräfte sammeln derzeit noch Beweise ein, um das abgesperrte Gelände dann schnellstmöglich wieder zu öffnen. Die seit Donnerstag geschlossene Börse soll kommenden Montag wieder öffnen. Auch dort war Feuer gelegt worden. Die Verkehrssperre rund um Ratchaprasong soll am Sonntag aufgehoben werden und die Gebiete den dort ansässigen betreffenden Organisationen wieder übergeben werden, so ein Sprecher der Polizei.

Nach der Niederschlagung der Prostestbewegung und der Verhaftung ihrer Anführer stellte Ministerpräsident Abhisit Vejjajiva gestern einen Versöhnungsplan vor. Er kündigte eine genaue Untersuchung der Vorfälle an, bei denen binnen einer Woche über 60 Menschen getötet und mehr als 35 Gebäude in Brand gesetzt worden waren, ließ sich aber nicht näher zu dem Streitpunkt Neuwahlen aus.