Eilmeldung

Eilmeldung

Ausnahmezustand in Jamaika

Sie lesen gerade:

Ausnahmezustand in Jamaika

Schriftgrösse Aa Aa

In der Hauptstadt Jamaikas gilt nun auch offiziell der Ausnahmezustand. Nachdem am Wochenende zwei Polizeiwachen in Kingston bei Unruhen in Flammen aufgegangen und Polizisten beschossen worden waren, verhängte die Regierung die Maßnahme für die Hauptstadt und die umliegende Provinz St. Andrew.

Seit Tagen versuchen bewaffnete Banden auf der Karibikinsel die geplante Auslieferung des Drogen-Bosses Christopher “Dudus” Coke in die USA zu verhindern.

Die USA fordern die Auslieferung bereits seit Monaten. Sie beschuldigen ihn, Anführer eines Verbrechersyndikats zu sein, das in gesamten Karibik, in Nordamerika und in Großbritannien aktiv ist. Durch großzügige Unterstützungszahlungen an die Armen der Stadt hat Coke aber viele Anhänger in Kingston.