Eilmeldung

Eilmeldung

Fergie entschuldigt sich

Sie lesen gerade:

Fergie entschuldigt sich

Schriftgrösse Aa Aa

Die Ex-Schwiegertochter der Queen, Sarah Ferguson, hat sich dafür entschuldigt, Geschäftskontakte zu ihrem geschiedenen Mann Prinz Andrew verkauft zu haben.

Von einem als Geschäftsmann getarnten Reporter habe “Fergie”, Herzogin von York, umgerechnet knapp 600.000 Euro verlangt, berichtete ein britisches Boulevardblatt. Die Beweislage ist erdrückend,- Eine versteckte Kamera filmte den Deal:

“500 000 Pfund, wenn Sie können, an mich, öffnen Türen”
“Ist das der Deal?”
“Ja!”

Nun ist Andrew nicht irgendein “Royal”. Der zweite Sohn der Queen ist seit 2001 Großbritanniens Sonderbotschafter für internationalen Handel und Investitionen. Ein Reporter:

“Sie hat die Integrität von Prinz Andrew als Botschafter des Königreichs aufs Spiel gesetzt.
Sie hat ihren Ex-Ehemann, die Monarchie und den britischen Außenhandel in Verlegenheit gebracht.”

Ferguson war von 1986 bis 1996 mit Prinz Andrew verheiratet. Bereits unmittelbar nach der Scheidung hatte sie immense Schulden, die auch Buckinham Palace wiederholt in Erklärungsnöte brachten:

Das Königshaus betonte, Prinz Andrew habe von dem Deal nichts gewusst.Seine Ex-Frau behauptet in dem Video das Gegenteil.