Eilmeldung

Eilmeldung

Hochwasseralarm an Weichsel und Oder

Sie lesen gerade:

Hochwasseralarm an Weichsel und Oder

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Bruch eines Deiches im polnischen Hochwassergebiet haben die Behörden den Deich an mehreren Stellen gesprengt, damit das Wasser der Weichsel in das Flussbett zurückfließen kann. Rund 8000 ha Land stehen nach dem Deichbruch unter Wasser, 4000 Menschen und 5000 Tiere mussten in Sicherheit gebracht werden. Nach amtlichen Angaben sind bisher mindestens vierzehn Menschen durch das Hochwasser ums Leben gekommen.
Achtzehn Ortschaften wurden vom Hochwasser der Weichsel nordwestlich von Warschau überflutet.

Auch in der polnischen Hauptstadt ist die Lage weiter angespannt. Wegen der Hochwassergefahr wurden 120 Schulen und Kindergärten geschlossen.
Die Situation sei schlimmer als erwartet, sagte der polnische Innenminister. Die Polizei appellierte an die Menschen in den Flutgebieten, die Evakuierungsangebote der Behörden anzunehmen.

Unterdessen ist auch der Pegel der Oder weiter gestiegen. Die erste Hochwasserwelle hat inzwischen das deutsche Bundesland Brandenburg erreicht. Am südlichen Abschnitt der Oder wurde bereits die erste Alarmstufe ausgelöst. Die höchsten Pegelstände werden erst in der Wochenmitte erwartet.