Eilmeldung

Eilmeldung

Ach du Shrek - "Rumpelstiltskin"

Sie lesen gerade:

Ach du Shrek - "Rumpelstiltskin"

Schriftgrösse Aa Aa

“Shrek Forever After” – “Für immer Shrek” – Folge vier kommt in die Kinos – die Geschichte:

Das stopselohrige Monster hat es geschafft, sein Leben scheint vollkommen – da schleicht sich eine giftige kleine Langeweile ein.

Shrek lässt sich mit dem Deal-Maker Rumpelstilzchen (“Rumpelstiltskin”) ein, um sich – endlich – mal wieder wie ein Monster aufführen zu können.

Aber natürlich vergisst er, das Kleingedruckte zu lesen und landet verwünscht im Königreich
“Weit-Weit-Weg” hinter den sieben Bergen, wo Rumpelstilzchen König ist, und Monster gejagt werden. Retten kann ihn nur ein Kuss seiner wahren Liebe.

Walt Dohrn ist die Stimme des Bösewichts “Rumpelstilzchen”. Ursprünglich hatte ihn keiner auf der Liste. Dann entwickelte er bei der Arbeit im Studio erstaunliches Eigenleben.

Walt Dohrn: “Ich musste seinen Charakter formen, zusammen mit Regisseur, Autoren, Produzenten. So konnte ich die Figur zum Teil gestalten. Ich habe auch viele Szenen geschrieben. Manche Szenen habe ich völlig umgekermpelt. Und dann musste ich mir diese Stimme einbimsen – zusammen mit dem Regisseur. Nicht mal beim Mittagessen haben wir aufgehört zu spielen. Und dann ging ich hin und nahm das alles auf.”

Leicht sei es nicht gewesen, sich von den Zeichentrick-Helden der ersten drei Shrek-Filme abzusetzen:
“Nun, da gab es so großartige Bösewichte: Farquaad. Prince Charming. Sie sind so unglaublich. Wie sollten wir es mit denen aufnehmen ? Und sie sind alle sehr theatralisch, gut gemacht, gut drauf und erstaunlich. Und so sagten wir uns – wir nehmen den umgekehrten Weg. So entstand ein schmuddeliger, schäbiger, kleiner, merkwürdiger Typ. Das war unser Ansatz.”

Und wen im Kino zwischen seinen Kindern eine giftige kleine Langeweile anzugehen droht – Shrek-Figuren und -Orte sind oft doppelbödig, voller Anspielungen. Produzent Jeffrey Katzenberg verarbeitete in den Shreks seinen Rausschmiss bei den Disney-Studios. Und immer wieder huschen europäische Märchenfiguren durchs Bild – zum Teil in disneyfizierter Version.

Walt Dohrn:
“Und der Soundtrack ist großartig. Das ist Rumple Radio: R M P L, Rumple! Also, das war ein Riesen-Spaß.”

“Für immer Shrek” ab Ende Juni in den deutschsprachigen Kinos