Eilmeldung

Eilmeldung

Blutiger Kampf um Gangsterhochburg

Sie lesen gerade:

Blutiger Kampf um Gangsterhochburg

Schriftgrösse Aa Aa

Bei schweren Kämpfen zwischen Sicherheitskräften und Drogenbanden in der jamaikanischen Hauptstadt Kingston sind nach Behördenangaben mindestens 30 Menschen getötet worden. Darunter drei Polizisten. Mehr als 200 Verdächtige wuden festgenommen.
Polizei und Armee versuchen seit Monaten das Armenviertel Tivoli Gardens zu stürmen. Dort soll sich der mutmaßliche Drogenboss Christopher “Dudus” Coke aufhalten. Die Kämpfe waren ausgebrochen, weil die Regierung entschieden hatte, den mutmaßlichen Gangsterboss wie gewünscht an die Vereinigten Staaten auszuliefern.

In den Armenvierteln der Stadt ist der 41-Jährige aber beliebt, weil er durch großzügige Hilfen als Wohltäter auftritt. In Jamaika verfügt Coke über eine große Anhängerschaft.
Cokes Anhänger sperrten die Zufahrten zm Tivoli Garden mit Barrikaden ab.