Eilmeldung

Eilmeldung

Roboter soll Ölleck abdichten

Sie lesen gerade:

Roboter soll Ölleck abdichten

Schriftgrösse Aa Aa

Die US-Regierung hat den Druck auf British Petrol erhöht, die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko zu stoppen. Sie kündigte an, dem Ölgiganten hohe Strafen aufzuerlegen. Nach mehreren fehlgeschlagenen Operationen wird BP frühestens am Mittwoch per Roboter mit hohem Druck schwere Schlamm-Massen in das Bohrloch pumpen, um es so zu verschließen. Eine Erfolgsgarantie gab BP aber nicht. 240 Kilometer Küste sind inzwischen verseucht. Empfindliche Biotope mit Nistplätzen von Pelkanen und zahlreichen anderen Vogelarten sind zerstört. Der amerikanische Innenminister Ken Salazar machte klar, wer dafür aufzukommen habe: “Laut Gesetz ist BP in der Verantwortung. BP muss die Ölquelle abdichten und für alle Kosten und Schäden aufkommen. Wir werden entsprechenden Durck ausüben, dass alles erledigt wird.” Unterdessen lancierte die Umweltschutzorganisation Greenpeace eine spektakuläre Protestaktion in Louisiana. Aktivisten schrieben mit Rohöl aus der Ölpest vom Golf von Mexiko die Worte: “als nächstes die Arktis” auf ein Ölbohr-Versorgungsschiff, das demnächst zur Ölsuche nach Alaska auslaufen soll.