Eilmeldung

Eilmeldung

Israel lässt Aktivisten der Hilfsflotte frei

Sie lesen gerade:

Israel lässt Aktivisten der Hilfsflotte frei

Schriftgrösse Aa Aa

Israel hat damit begonnen, pro-palästinensische Aktivisten der Hilfsflotte von “Free Gaza” freizulassen.

Rund 120 der insgesamt etwa 700 Aktivisten kamen in Jordanien an, die meisten von ihnen Algerier und Indonesier.

Auch am Londoner Flughafen Heathrow landeten bei der Militäraktion am Montag morgen Festgenommene.

Dieser Mann, der in Glasgow wohnt, stammt ursprünglich aus Ramallah und erzählt von der Enterung der Schiffe durch die israelische Armee.

“Alles, was ich sehen konnte, waren hunderte von israelischen Booten, und ich glaube, da waren sogar auch U-Boote im Wasser. Und sie haben auf uns geschossen, ich glaube, mit Paintball-Munition. Sie haben auf uns geschossen. Ich lag auf dem Boden, ich habe versucht, mich zu wehren, aber sie haben auf mein Bein eingeschlagen, am Ende hatte ich wahrscheinlich noch Glück.”

Sechs Schiffe der Organisation “Free Gaza” waren auf dem Weg in den Gaza-Streifen, um dort eigenen Angaben zufolge humanitäre Hilfsgüter zu liefern.

Israels Armee hatte sie gewaltsam gestoppt. Unter bislang ungeklärten Umständen eröffneten israelische Soldaten das Feuer an Bord, neun Menschen starben.