Eilmeldung

Eilmeldung

Amoklauf - nach Streit um Erbschaft?

Sie lesen gerade:

Amoklauf - nach Streit um Erbschaft?

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag nach dem Amoklauf mit dreizehn Toten in Nordengland führt die Polizei weitere Ermittlungen durch. Ein 52-Jähriger hatte gestern zwölf Menschen erschossen, elf weitere verletzt und schließlich sich selbst getötet.

Das Motiv des Taxifahrers war zunächst unklar. Die Polizei ging Hinweisen nach, dass es in der Familie des Todesschützen Streit um ein Testament gegeben habe. Bevor der Täter durch das Urlaubsgebiet Lake District in der Grafschaft Cumbria fuhr und anscheinend wahllos auf Menschen schoss, soll der 52-Jährige seinen Zwillingsbruder und den Anwalt der Familie erschossen haben.
Der Täter lebte bei seiner Mutter, sei geschieden und Vater von zwei Kindern, hieß es in den britischen Medien. Nach Angaben der Polizei war der Mann seit zwanzig Jahren im Besitz eines Waffenscheins. Ein solcher wird in Großbritannien nur unter besonders strengen Bedingungen ausgestellt.

Die Queen drückte ihr Mitgefühl für die Familien der Opfer und die Verletzten aus. Auch Premierminister Cameron sprach sein Beileid aus.