Eilmeldung

Eilmeldung

Türkei und Israel: Verbündete auf Raten

Sie lesen gerade:

Türkei und Israel: Verbündete auf Raten

Schriftgrösse Aa Aa

Lange Zeit war die Türkei Israels einziger Verbündeter der islamischen Welt.

Die Zusammenarbeit beider Staaten folgte jedoch eher militärischen Interessen als ideologischen Gemeinsamkeiten.

Die türkische Presse feiert die Rückkehr der Aktivisten aus Israel, gibt jedoch auch zu verstehene, daß seit der israelischen Militäraktion vom Montag nun nichts mehr so sein wird wie zuvor.

“Die Menschen in der Türkei sehen Israel als Feind”, so ein Analyst in Istanbul. “Auch die Diplomaten und die Regierung glauben nicht mehr an eine Zusammenarbeit mit der Netanjahu-Regierung, das Problem wird also weitergehen.”

Auf der israelischen Seite rechtfertigte die Regierung die Stürmung der Hilfsflotte. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte gestern im Parlament:

“Die Hamas schmuggelt tausende iranische Raketen in den Gaza-Streifen, um israelische Städte zu beschießen. Das Völkerrecht und der gesunde Menschenverstand geben Israel das Recht, diese Waffenlieferungen zu unterbinden.”

In der Knesset kam es unterdessen bei einer Debatte über den Militäreinsatz zu tumultartigen Szenen: als eine arabischstämmige Abgeordnete den Einsatz als “Akt der Piraterie” kritisierte, wurde sie beschimpft und aus dem Parlament eskortiert. Sie hatte sich an Bord der Hilfsflotte aufgehalten.