Eilmeldung

Eilmeldung

Wieder Streiks in Griechenland

Sie lesen gerade:

Wieder Streiks in Griechenland

Schriftgrösse Aa Aa

Nichts fährt mehr in Griechenlands öffentlichem Nahverkehr: Die Mitarbeiter sind am Morgen in einen 24-stündigen Streik getreten. Sie protestieren gegen die Sparmaßnahmen der Regierung.
 
Der Run auf die Taxis hat begonnen - die Taxifahrer streiken diesmal nicht. Aber: “Es gibt nicht genug Taxis, und der öffentliche Nahverkehr ist billiger – man hat also finanzielle und physische Nachteile”, schimpft ein Passant.  
 
Nicht nur die Griechen, auch die Touristen klagen. Einzig die Bahn zum internationalen Flughafen in Athen fährt noch. Die Information hat nicht jeden erreicht – wie diese leidgeprüften Besucher aus den USA: “Erst mussten wir unsere Flüge wegen des Streiks bei British Airways umbuchen. Gestern mussten wir gut eine Stunde auf der Fähre warten, weil die Fischer streikten. Heute stellen wir fest, dass die U-Bahn-Mitarbeiter streiken – also müssen wir ein Taxi zum Flughafen nehmen.“  
 
Ebenfalls in 24-stündigen Streik getreten sind die Journalisten, an diesem Donnerstag gibt es keine Nachrichten in Radio und Fernsehen, morgen keine Zeitungen. Stattdessen landesweite Protestkundgebungen. Der Auslöser ist derselbe. Die Regierung bleibt jedoch bei ihren Maßnahmen, um die Hilfskredite aus dem Ausland nicht zu verspielen.