Eilmeldung

Eilmeldung

Wulff für Bundespräsidentenamt nominiert

Sie lesen gerade:

Wulff für Bundespräsidentenamt nominiert

Schriftgrösse Aa Aa

Niedersachsens Regierungschef Christian Wulff soll Horst Köhler im Amt des Bundespräsidenten folgen. Die Regierungskoalition entschied sich für ihn als Kandidaten und nicht für die bisherige Favoritin, Arbeitsministerin Ursula von der Leyen. Der 50-jährige Christdemokrat wäre das bislang jüngste Staatsoberhaupt der Bundesrepublik.

Die Oppositionsparteien wollen eigene Kandidaten für die Präsidentenwahl am 30. Juni nominieren. Sozialdemokraten und Grüne wollen Joachim Gauck, den früheren Leiter der Stasiunterlagen-Behörde ins Rennen schicken. Die Linkspartei nannte noch keinen Namen, lehnt aber Wulff wie Gauck ab. Da die Regierungskoalition in der Bundesversammlung, die den Präsidenten wählt, die Mehrheit hat, dürfte Wulffs Wahl sicher sein.