Eilmeldung

Eilmeldung

Etappensieg für bp

Sie lesen gerade:

Etappensieg für bp

Schriftgrösse Aa Aa

Im Kampf gegen die leckende Ölquelle im Golf von Mexiko ist es bp gelungen, einen Auffangtrichter über das Rohr zu stülpen. Nun geht es darum diese Kappe so anzupassen, dass das aus der Quelle strömende Öl auf ein Schiff geleitet werden kannen. Zuvor hatte ein Roboter das defekte Steigrohr in 1500 Metern Tiefe durchgeschnitten. Dabei war es zu mehreren Problemen gekommen. Die Säge erwies sich als zu stumpf und blieb in dem rund 53 Zentimeter dicken Rohr stecken. bp stezte daraufhin ein Metallschere ein, die allerdings einen unebenen Schnitt machte.

“Wir haben einen wichtigen Schitt gemacht. Wir waren in der Lage, das Rohr durchzuschneiden, so dass wir auf die realtiv glatte Schnittstelle nun eine Kappe aufsetzen können. Aber das ist noch nie versucht worden. Deshalb ist es riskant. Erst in 12 bis 24 Stunden werden wir wissen, ob wir Erfolg gehabt haben”, beschreibt bp-Konzernchef Tony Hayward.

Wenn die Operation erfolgreich ist, werden möglicherweise weiter kleinere Mengen Öl ins Meer fließen. Der Ölfluss wird laut bp erst im August zum Stillstand gebracht werden, wenn zwei Bohrungen zum Grund der Quelle vier Kilometer unter dem Meeresboden abgeschlossen sind.

Die erste Rate für die Beseitigung der Ölpest in Höhe von 69 Millionen Dollar muß bp bis zum 1. Juli an die US-Regierung überweisen.