Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste gegen israelische Militäraktion halten an

Sie lesen gerade:

Proteste gegen israelische Militäraktion halten an

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem blutigen Militäreinsatz gegen die unter türkischer Flagge fahrenden Hilfsschiffe ist die Stimmung in der Region nach wie vor geladen. Mehrere hundert Israelis demonstrierten am Donnerstag vor der türkischen Botschaft in Tel Aviv gegen die Hilfsaktionen für den Gaza-Streifen. Der Zorn der Demonstranten richtet sich gegen die Türkei. “Wir wollten niemanden töten. Dies war eine Provokation. Ich bin verärgert über die Türken, die Lügen über mein Land verbreiten”, protestiert ein Teilnehmerin.

In Paris demonstrierten dagegen mehrere hundert Menschen gegen die israelische Militäraktion. Die Demonstranten warfen Israel Kriegsverbrechen vor und forderten einen Boykott. Auch bei der Trauerfeier für die getöteten Aktivisten vor der Fatih-Moschee in Istanbul kam es zu anti-israelischen Protesten.

Ungeachtet der israelischen Militäraktion wollen die pro-palästinensischen Aktivisten mit weiteren Hilfsschiffen versuchen, die israelische Blockade des Gazastreifens zu brechen. Die irische ‘Rachel Corrie’ hat ihr Auslaufen Richtung Gaza aber vorerst verschoben. Sie will erst weitere Prominente an Bord nehmen.