Eilmeldung

Eilmeldung

Niederlande vor der Wahl

Sie lesen gerade:

Niederlande vor der Wahl

Schriftgrösse Aa Aa

Die Niederländer stehen vor der Wahl: Am Mittwoch entscheiden sie darüber, wer in das Parlament, die so genannte Zweite Kammer, einzieht und wer das Land regiert.

Für Jan Peter Balkenende, den jetzigen Regierungschef, wird das schwer: Seine Christdemokraten liegen in den Umfragen nur noch auf Platz drei.

Geert Wilders und seine fremdenfeindliche Partei für
die Freiheit werden gegenüber der letzten Wahl kräftig zulegen. Allerdings bleiben sie auch dann deutlich hinter den großen Parteien.

Deutlich vorn liegt in den Umfragen Mark Rutte mit seinen Liberalen: Rutte könnte damit der neue Regierungschef werden, seine Partei profitiert von der krisenbedingten Debatte über Wirtschaftsfragen.

Und auch die Sozialdemokraten von der Partei der Arbeit sind wieder im Rennen: Job Cohen, bisher Bürgermeister von Amsterdam, hat ihren Abstieg
gestoppt. Vom zeitweiligen Spitzenplatz in den Umfragen sind sie aber wieder abgerutscht.