Eilmeldung

Eilmeldung

Untersuchung gefordert

Sie lesen gerade:

Untersuchung gefordert

Schriftgrösse Aa Aa

Mehrere europäische Zeitungen haben Fotos von der Erstürmung der Gaza-“Solidaritätsflotte” durch israelische Soldaten veröffentlicht.

Die Bilder zeigen zumeist blutend am Boden liegende, verletzte iraelische Soldaten.

Türkische Aktivisten verstehen die Aufnahmen als Beweis ihres Handels aus Notwehr,- Israel hingegen sieht sie als Beleg der Agression.

Umso dringender scheint daher auch besonders den Europäern die Einsetzung einer internationalen Untersuchungskommission. Der britische Außenminister Hague:

“Wichtig ist jetzt eine schnelle unparteiische, glaubwürdige und transparente Untersuchung. Dabei sollte es ein Minimum an internationaler Beteiligung geben.”

Eben die jedoch lehnt ein Teil der israelischen Regierung bislang radikal ab. Während Nethanjahu
die Idee nach Medienberichten in Erwägung ziehe, lehnt der ultra-rechte Außenminister Avigdor Lieberman eine internationale Untersuchung der Vorfälle ab. Israel sei “erwachsen” genug, dies selbst zu tun.

Indes wurden nach der unblutigen Übernahme des Frachters “Rachel Corrie” mit der Abschiebung der 19 an Bord befindlichen pro-palästinensischen Friedensaktivisten begonnen.

Die israelische Marine hatte den unter irischer Flagge fahrenden Frachter am Samstagmittag nach mehreren Warnungen in internationalen Gewässern vor der Küste des Gazastreifens aufgebracht.