Eilmeldung

Eilmeldung

Palästinenserpräsident Abbas in Washington

Sie lesen gerade:

Palästinenserpräsident Abbas in Washington

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Woche nach dem blutigen Zwischenfall im Mittelmeer empfängt US-Präsident Barack Obama heute Palästinenserpräsident Mahmud Abbas.

Hauptthema dürfte die israelische Blockade des Gazastreifens sein; es wird mit amerikanischen Hilfszusagen für das Gebiet gerechnet, in dem nach Angaben humanitärer Organisationen eine schwere Versorgungskrise herrscht.

Im Gazastreifen hat nicht Abbas die Macht, sondern die radikalislamische Hamas. Von dem Gebiet aus werden immer wieder grenznahe Orte in Israel mit Raketen beschossen. Mit der Blockade will Israel nach eigenem Bekunden Nachschubwege abschneiden.

Die Beziehungen zwischen den USA und Israel sind derzeit angespannt. Sie wurden durch den israelischen Angriff auf die Hilfsflotille für den Gazasteifen weiter belastet. Die Organisation “Free Gaza” hatte mit insgesamt sieben Schiffen versucht, die Blockade zu brechen. Beim Entern eines türkischen Schiffs hatten israelische Elitesoldaten neun pro-palästinensische Aktivisten getötet.

Obama hat den Vorfall kritisiert, jedoch mit zurückhaltenderen Worten als andere westliche Spitzenpolitiker. Nach Ansicht von Beobachtern will er die israelische Regierung nicht zusätzlich verärgern.