Eilmeldung

Eilmeldung

PhotoEspana zeigt Edgerton-Retrospektive

Sie lesen gerade:

PhotoEspana zeigt Edgerton-Retrospektive

Schriftgrösse Aa Aa

In Madrid hat die 13. Ausgabe des internationalen Festivals PhotoEspana begonnen. Fast 70 Ausstellungen sind zu sehen, darunter eine Restrospektive des amerikanischen Fotografen und Elektroingenieurs Harold Eugene Edgerton, der die Fotografie mit der Wissenschaft verband. Er gilt als Pionier der Hochgeschwindigkeitsfotografie.

Der Ausstellungsleiter José Gómez Isla erklärt: “Er hat die Technologie von Versuch und Irrtum angewendet.” Harold Eugene “Doc” Edgerton arbeitete viel mit seinen eigenen Erfindungen, wie mit dem elektrischen Stroboskop.

José Gómez Isla: “Das ist eine Kamera, die handgefertigt ist, sie besteht aus Holz sie und einen Blitz, der neben der Kamera ist und es erlaubt, das Bild in einer millionstel Sekunde einzufrieren.”

Edgerton ging es darum, Dinge sichtbar zu machen, die für das menschliche Auge unsichtbar sind, da sie beispielsweise zu schnell ablaufen. Das Festival geht noch bis 25. Juli.