Eilmeldung

Eilmeldung

Tödliche Anschläge in Pakistan und Afghanistan

Sie lesen gerade:

Tödliche Anschläge in Pakistan und Afghanistan

Schriftgrösse Aa Aa

Binnen weniger Stunden haben Aufständische in Pakistan und Afghanistan tödliche Anschläge auf die Internationale Schutztruppe verübt. In Pakistan setzten sie in der Nacht einen Konvoi mit Nachschub in Brand. Bewaffnete Männer auf Motorrädern eröffneten nicht weit von der Hauptstadt Islamabad das Feuer auf den Konvoi, der Lebensmittel und Treibstoff für die Truppe nach Afghanistan bringen sollte. Sie fachten einen Großbrand an, über fünfzig Lastwagen brannten aus.

“Ich konnte in meinem Laster hören, wie sie sagten: Tötet die Fahrer, verschont sie nicht. Setzt die Fahrzeuge in Brand. Erschiesst jeden Fahrer, der versucht zu fliehen. Lasst keinen davonlaufen”, berichtet einer der Überlebenden. Sieben Menschen, zumeist die Fahrer, kamen durch Schüsse oder in den Flammen ums Leben. Erstmals gab es in Pakistan so nahe der Hauptstadt einen Anschlag auf einen Nachschub-Transport.

In Afghanistan wurde am Morgen in der südlichen Provinz Helmand ein Hubschrauber der Schutztruppe abgeschossen. Nach Angaben der NATO kamen dabei mindestens vier Soldaten ums Leben. Die Taliban übernahmen die Verantwortung für den Abschuss. Allein in den vergangenen vier Tagen verlor die internationale Truppe mehr als zwanzig Soldaten bei Kämpfen und Anschlägen.