Eilmeldung

Eilmeldung

Europa geht sauber baden

Sie lesen gerade:

Europa geht sauber baden

Schriftgrösse Aa Aa

An Floridas Traumstränden mag der Ölschlick durch die nackten Zehen quietschen – in Europa verspricht der Sommer fast ungetrübten Badespaß.
Die Wasserqualität an Küsten und Binnengewässern bleibt hoch.

Das ergab eine Studie der EU-Umweltagentur. Der Bericht bewertet mehr als 20 000 Badegewässer.

Das Ergebnis: An 96 Prozent der Küstengewässer und 90 Prozent der Badestrände an Flüssen und Seen kann man bedenkenlos ins Wasser springen – es erfüllt die Standards der Europäischen Union.

Die Wasserproben aus dem Jahr 2009 wurden auf chemische, biologische und bakterielle Verschmutzungen untersucht, darunter Säuren, Fäkalbakterien, Mineralöl und Reinigungsmittelschaum.

Neun deutsche Binnengewässer bekamen ein “ungenügend” ins Zeugnis. Unter den 27 EU-Ländern rutschte Deutschland um drei Plätze ab auf Rang elf, weil “nur” gut 80 Prozent der rund 2300 getesteten Badeorte Bestnoten bekamen.

Griechenland landete auf Platz eins – als Europas Bademeister, gefolgt von Zypern und Frankreich.