Eilmeldung

Eilmeldung

Sanktionen: Iranische Reaktion

Sie lesen gerade:

Sanktionen: Iranische Reaktion

Schriftgrösse Aa Aa

Der iranische IAEA-Botschafter Ali Asghar Soltanieh hat unterdessen in Wien auf die Sanktionen reagiert.

Ob der Iran nun wie angedroht seine Zusammenarbeit mit der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA einschränkt, wollte er nicht sagen: “Was hier nun geschehen ist, ist ein weiteres Kapitel von Fehleinschätzungen. Wir haben um Verhandlungen gebeten, um aus Konfrontationen Kooperation werden zu lassen. Es scheint hier aber einige Schwerhörige zu geben, die nicht auf gutgemeinte Ratschläge hören können.”

Die Weltmächte sollten inzwischen gelernt haben, so der iranische IAEA-Botschafter weiter, dass sein Land nicht auf Druck reagiere. Auch dieser Einwohner Teherans zeigt sich unbeeindruckt: “Wissen sie, gegen uns werden seit dreißig Jahren Sanktionen verhängt, ohne dass es einen Einfluss auf Iran gehabt hätte. So wird es auch in Zukunft sein. Wir werden die achte Nation sein, die diese Energie zu friedlichen Zwecken nutzt.”

Auswirkungen werden die Sanktionen vor Allem auf den Alltag der Bevölkerung haben, die in iranischen Geschäften bei Importwaren künftig ein noch eingeschränkteres Angebot als bisher schon antreffen wird.