Eilmeldung

Eilmeldung

Auto-Neuzulassungen in der EU gehen zurück

Sie lesen gerade:

Auto-Neuzulassungen in der EU gehen zurück

Schriftgrösse Aa Aa

Schlechte Zeiten für den europäischen Automarkt: Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr sind die Neuzulassungen in der EU zurückgegangen, um 9,3 Prozent auf knapp 1,1 Millionen, wie der europäische Herstellerverband ACEA mitteilte.

Einer der Gründe für diese Entwicklung ist das Auslaufen staatlicher Abwrackprämien wie in Deutschland, wo der Rückgang der Zulassungen mit 35,1 Prozent besonders markant ausfiel. Aber die Unterschiede zwischen den Ländern sind groß: In Frankreich wurde ein Rückgang um 11,5 Prozent verzeichnet, in Spanien sogar ein Anstieg um ganze 44,6 Prozent. Und auch bei den Herstellern gibt es Verlierer, etwa Fiat mit einem Minus von 22,7 oder Volkswagen mit minus 8,2 Prozent, und Gewinner, wie Renault: Der französische Autobauer konnte ein Plus von fast 6 Prozent verzeichnen.

Dennoch: Von der Marktführerschaft ist Renault nach wie vor weit entfernt und Volkswagen rangiert trotz des Rückgangs unangefochten an der Spitze. Die schwierige wirtschaftliche Situation wird den Negativ-Trend allerdings noch eine Weile anhalten lassen.