Eilmeldung

Eilmeldung

Selbsternannter "Bin-Laden-Jäger" aufgeflogen

Sie lesen gerade:

Selbsternannter "Bin-Laden-Jäger" aufgeflogen

Schriftgrösse Aa Aa

Der selbsternannte “Bin-Laden-Jäger” Gary Brooks Faulkner ist am Mittwoch von pakistanischen Sicherheitskräften im Grenzgebiet zu Afghanistan aufgegriffen worden. Der 52-jährige Ameriker war mit Schwert Pistole und Nachtsichtgerät auf der Jagd nach dem Al-Kaida-Boss.

Seine Verwandten beschreiben Faulkner als gutmütigen Christen, der an der Dialyse hängt: “Als Osama uns nach dem 11. September an der Nase herumführte und Gary meinte, dass Militär unternehme nicht genug, machte er es zu seiner Mission, Osama zu jagen, zu töten oder lebend zu fassen. Nach sechs Versuchen in der Region hat er ein ziemlich gutes Gefühl dafür, wo sich Osama verstecken könnte”, findet sein jüngerer Bruder Scott.

Osama Bin Laden soll sich jenseits der Grenze in Nursistan aufhalten. Dorthin wollte Faulkner. Nach Ansicht der pakistanischen Behörden ist der Bin-Laden-Jäger ein “harmloser Tourist” ohne Verbindungen zu Geheimdiensten. Anklage wurde gegen ihn nicht erhoben.