Eilmeldung

Eilmeldung

Tote bei Überschwemmungen in Frankreich

Sie lesen gerade:

Tote bei Überschwemmungen in Frankreich

Schriftgrösse Aa Aa

Überschwemmungen nach Unwettern haben in Südostfrankreich mindestens elf Menschen das Leben gekostet. Die Behörden fürchteten, dass sich die Zahl weiter erhöht, da am Vormittag noch zwölf Menschen vermisst wurden.

Binnen 24 Stunden fiel so viel Regen wie sonst in einem halben Jahr. Besonders betroffen ist das Departement Var an der Mittelmeerküste, dort wurden auch die Todesopfer gefunden.

Die Rettungskräfte sind im Dauereinsatz. In weiten Teilen brach die Stromversorgung zusammen, was den Helfern die Arbeit erschwerte. Züge und Busse konnten nicht mehr fahren, viele Straßen wurden gesperrt. Die meterhohen Fluten wälzten sich durch die Ortschaften und trieben Autos vor sich her. Zwischenzeitlich musste wegen des Regens auch der Flughafen Hyères-Toulon den Betrieb unterbrechen.

Mehrere hundert Bewohner mussten in Notunterkünften, zum Beispiel in Turnhallen untergebracht werden. Vielen wurden in der Nacht von den Wassermassen überrascht. Trotz der Unwetterwarnung hatten sie nicht erwartet, dass der Regen derartige Folgen haben würde. Und Meteo France warnt vor weiteren Unwettern in der kommenden Nacht.