Eilmeldung

Eilmeldung

Israel lockert Gaza-Blockade

Sie lesen gerade:

Israel lockert Gaza-Blockade

Schriftgrösse Aa Aa

Israel will, die vor drei Jahren verhängte Blockade des Gazastreifens erheblich lockern und künftig die Einfuhr von Handelswaren weitgehend freigeben, so der Beschluss des Sicherheitskabinetts um Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. Die Seeblockade soll jedoch weiterhin aufrecht erhalten werden.

Seit dem Angriff der israelischen Streitkräfte auf die Gaza-Hilfsflotte vor mehr als zwei Wochen hatte die EU verstärkt eine Aufhebung der Gaza-Blockade gefordert. Das Einfuhr-Verbot sei auch nicht effizient, denn viele Waren würden durch Tunnel transportiert, so die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton.

Rund 1,5 Millionen Bewohner des Gazastreifens sind auf internationale Hilfe angewiesen. Laut einem Supermarktbesitzer schafft die Einfuhr ziviler Güter jedoch keine Abhilfe:
“Das Problem ist nicht, dass die Einfuhr von 100 Produkten nach Gaza erlaubt wurde, sondern die Art der Waren. Wir brauchen keine Chips oder Schokolade. Wir benötigen Baumaterial und Autos.”

Seit dem Krieg 2009 benötigen die Menschen in Gaza vor allem Baumaterial. Die Einfuhr von “Materialien für zivile Projekte unter internationaler Aufsicht” in das abgeriegelte Palästinensergebiet soll erleichtert werden.

Aufgrund des Mangels waren die Arbeiter dazu übergegangen den Beton der zerstörten Gebäude zu zerkleinern, um ihn für den Aufbau wiederzuverwenden.