Eilmeldung

Eilmeldung

Gedenken an De-Gaulle-Aufruf von 1940

Sie lesen gerade:

Gedenken an De-Gaulle-Aufruf von 1940

Schriftgrösse Aa Aa

Großbritannien und Frankreich gedenken heute des historischen Rundfunk-Aufrufs von Charles de Gaulle
vom 18. Juni 1940.

Der noch weitgehend unbekannte General de Gaulle forderte damals von London aus über die Sender der
BBC die französische Bevölkerung zum Widerstand gegen die deutsche Besatzungsmacht und das Kollaborationsregime von Vichy auf. Zwei Tage zuvor war die Regierung, der er als Staatssekretär angehörte, zurückgetreten.

Zu den Gedenkfeiern in London kommt der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy. Unter anderem wird er das Studio besuchen, aus dem de Gaulle seinen Aufruf an das besetzte Frankreich richtete. Zahlreiche Veteranen des Zweiten Weltkriegs nehmen an den Londoner Gedenkveranstaltungen teil.

Bis zur Befreiung Frankreichs dauerte es nach dem Aufruf noch einige Jahre: Dann zog de Gaulle im Triumph als provisorischer Staatschef in Paris ein. 1946 trat er im Streit mit den Parteien zurück, kehrte aber zwölf Jahre später an die Macht zurück.
Unter ihm entstand dann die “Fünfte Republik”, unter de Gaulle von 1959 bis 1969 als Präsident.