Eilmeldung

Eilmeldung

UNO warnt vor Flüchtlingskatastrophe

Sie lesen gerade:

UNO warnt vor Flüchtlingskatastrophe

Schriftgrösse Aa Aa

Nach den blutigen ethnischen Unruhen in Südkirgistan haben die Vereinten Nationen vor einer Flüchtlingskatastrophe gewarnt. Es sei sehr schwierig für die internationalen Hilfsorganisationen, Zugang zu den Flüchtlingen und Vertriebenen zu erhalten, erklärte am Freitag der Sprecher des UN-Hochkomissariats für Flüchtlinge, Andrej Mahecic.

“Wir schätzen, dass es innerhalb Kirgistans gut 300.000 Flüchtlinge und Vertiebene gibt. Darüberhinaus haben rund 100.000 Menschen im benachbarten Usbekistan Zuflucht gesucht”, sagte Mahecic.

Russland sieht zur Zeit keine Notwendigkeit, Friedenstruppen in das mittelasiatische Land zu entsenden. Die kirgisische Interimspräsidentin Rosa Otunbajewa versprach bei einem Besuch in Osh den Flüchtlingen, die Rückkehr zu ermöglichen und die Region wiederaufzubauen.

Otunbajewa geht davon aus, dass die Zahl der Todesopfer weit über den bislang 200 gemeldeten Toten liegt. Vermutlich liege sie bei 2.000. Traditionsgemäß würden Tote noch vor Sonnenuntergang bestattet. Viele Leichen seien nicht gezählt worden, daher habe man keinen Überblick.