Eilmeldung

Eilmeldung

Demonstrationen zum 65. Geburtstag von Aung San Suu Kyi

Sie lesen gerade:

Demonstrationen zum 65. Geburtstag von Aung San Suu Kyi

Schriftgrösse Aa Aa

Die birmanische Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi, die seit 20 Jahren der Militärjunta die Stirn bietet, hat ihren 65. Geburtstag in der Abgeschiedenheit ihres Hausarrests verbracht.

US-Präsident Barack Obama hat das Regime in Myanmar, dem früheren Birma, dazu aufgefordert, die Friedensnobelpreisträgerin freizulassen.
Suu Kyi hat etwa 15 der vergangenen 20 Jahre unter Hausarrest oder im Gefängnis verbracht.

Die Mitglieder ihrer Partei, der Nationalen Liga für Demokratie NLD, verehren sie wie eine Heldin.

Rund 400 Anhänger haben in Rangun für ihre Freilassung demonstriert mit Parolen wie: “Lang lebe die Führerin des Volkes.” Um die Entschlossenheit und den Mut ihrer Parteigenossin zu ehren, wollen sie 20.000 Bäume pflanzen.
Die Partei NLD hat angekündigt nicht an den kommenden Wahlen gegen Ende des Jahres teilzunehmen.

Die Militärjunta hatte Suu Kyi zuletzt zu 18 Monaten Haft verurteilt, nachdem ein Amerikaner bis zu ihrem Haus vorgedrungen war.

Den Regimegegnern zufolge soll so verhindert werden, dass Suu Kyi an den bevorstehenden Wahlen teilnimmt. Derzeit sind in Birma rund 2000 politische Aktivisten im Gefängnis. Der Generalskretär der Vereinten Nationen Ban Ki Moon forderte ihre Freilassung.