Eilmeldung

Eilmeldung

Erneutes Attentat in der Türkei

Sie lesen gerade:

Erneutes Attentat in der Türkei

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Anschlag auf einen Armeebus sind im Westen von Istanbul vier Soldaten und die 17-jährige Tochter eines Militärs etötet worden. Zu dem Attentat bekannten sich die “Freiheitsfalken
Kurdistans”, eine Untergruppe der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK. Mehr als zehn Menschen wurden schwer verletzt.

Ministerpräsident Erdogan wies unterdessen darauf hin, dass seine Regierung den Terror weiterhin bekämpfen werde.

In den vergangenen Tagen haben die Kämpfe zwischen der türkischen Armee und der PKK im Südosten des Landes und entlang der Grenze zum Irak an Heftigkeit zugenommen. Binnen weniger Tage gab es dabei mehr als 20 Tote. In der vergangenen Woche waren etwa 600 türkische Soldaten bis zu drei Kilometer tief auf irakisches Gebiet vorgedrungen, um dort die PKK zu bekämpfen.

Die PKK-Organisation hat auch Anschläge in den türkischen Touristengebieten angedroht.

Alle Ferienorte der Türkei seien in diesem Sommer als „Aktionsgebiete“ für Terrorakte zu betrachten.