Eilmeldung

Eilmeldung

Ölindustrie contra US-Politiker

Sie lesen gerade:

Ölindustrie contra US-Politiker

Schriftgrösse Aa Aa

Die Ölindustrie in den USA will den von US-Präsident Barack Obama verhängten Bohrstopp im Golf von Mexiko gerichtlich aufheben lassen. Das sechsmonatige Moratorium, mit dem Obama auf die Ölpest im Golf reagierte, sei willkürlich und bestrafe die gesamte Branche.
Der von der US-Regierung eingesetzte Treuhänder für den BP-Hilfsfond kündigte unterdessen weitere unkomplizierte Hilfe für die Geschädigten an.

Man wolle die Ansprüche schneller klären, und zwar mit noch mehr Transparenz. Sodass die Betroffenen an der Küste wissen, was sie erwarten dürfen.

Das Ausmaß der Ölpest im Golf von Mexiko könnte laut einer internen Einschätzung des BP-Konzerns noch verheerender sein als zuletzt angenommen. Im schlimmsten Fall könnten aus dem lecken Bohrloch in mehr als 1500 Metern Tiefe täglich bis zu 16 Millionen Liter Öl austreten.