Eilmeldung

Eilmeldung

Frankreich streikt für Rente mit 60

Sie lesen gerade:

Frankreich streikt für Rente mit 60

Schriftgrösse Aa Aa

Mit landesweiten Streiks haben Frankreichs Gewerkschaften am Donnerstag gegen die Pläne für eine Rentenreform protestiert. Vor allen bei Schulen und im Verkehrssektor wird mit erheblichen Beeinträchtigungen gerechnet. Im Kern sehen die Pläne die schrittweise Erhöhung des Renteneintrittsalters bis 2018 auf 62 Jahre vor. Die Arbeiter im Öffentlichen Dienst protestieren dagegen, dass ihre Rentenbeiträge auf das Niveau der Beschäftigten in der privaten Wirtschaft angehoben werden.

“Sie nehmen uns täglich als Geiseln. Sie sind so gut bezahlt. Man sollte sie am Streik hindern”, klagt eine genervte Pendlerin und ein anderer pflichtet ihr bei: “Das ist schlimm. In den Zügen geht es zu wie in Viehtransporten”.

Nach Regierungsangaben wächst das Defizit der Rentenversicherung ohne Reform bis 2050 auf jährlich 100 Milliarden Euro an. Die Gewerkschaften fordern das Loch in der Rentenkasse durch eine stärkere Besteuereung der Kapitaleinkünfte zu stopfen. Nach einer Meinungsumfrage des regierungsnahen “LE FIGARO” akzeptieren 58 Prozent der Bevölkerung die Rentenreform.