Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland: Golfen auf Gottes Grund

Sie lesen gerade:

Griechenland: Golfen auf Gottes Grund

Schriftgrösse Aa Aa

Auf der Ostspitze Kretas soll eine luxuriöse Ferienanlage mit Fünfsternehotels, Golfplätzen und Konferenzzentrum entstehen, die 26 Quadratkilometer gehören einer griechisch-orthodoxen Klosterstiftung. Allerdings liegt das 1.2 Milliarden Euro teure “Cavo Sidero Projekt” mitten in einem europäischen Natura 2000 Schutzgebiet und im Boden vermuten Archäologen noch unzählige Relikte vergangener Jahrtausende. Ist die Entwicklung von Golfplätzen mit dem Konzept einer “nachhaltigen Entwicklung” vereinbar? In Griechenland tobt ein erbitterter Streit, demnächst wird das oberste Verwaltungsgericht sein Urteil fällen.