Eilmeldung

Eilmeldung

"Alex" lässt Ölpreise steigen

Sie lesen gerade:

"Alex" lässt Ölpreise steigen

Schriftgrösse Aa Aa

Der Beginn der Hurrikan-Saison hat die Ölpreise kurzzeitig in die Höhe getrieben: Wegen des herannahenden Tropensturms “Alex” hat Mexiko seine Ölproduktion gedrosselt, mehrere Unternehmen mussten ihre Bohrinseln evakuieren und die Fördermengen reduzieren. Als Reaktion stiegen die Ölpreise zwischenzeitlich auf ihren höchsten Stand in acht Wochen.

Die Arbeiten am Ölbohr-Leck im Golf von Mexiko müssen laut der US-Küstenwache voraussichtlich nicht unterbrochen werden. “Alex” werde nicht direkt über die Unglücksstelle ziehen, hieß es, allerdings könnten hohe Wellen für Probleme sorgen. Der Ölteppich erreichte inzwischen auch die Küste von Mississippi.

Der britische Ölkonzern BP hat unterdessen bekannt gegeben, das seine bisherigen Kosten für die Beseitigung der Ölpest auf fast zwei Milliarden Euro gestiegen sind. Die Märkte reagierten prompt, in London fiel die BP-Aktie auf ein neues 13-Jahres-Tief – und das, obwohl Medien berichtet hatten, dass der Konzern das Bohrloch möglicherweise früher stopfen könne als erwartet, da entscheidende Bohrungen schneller vorangingen.