Eilmeldung

Eilmeldung

Berlusconi-Vertrauter wegen Mafiaverbindungen verurteilt

Sie lesen gerade:

Berlusconi-Vertrauter wegen Mafiaverbindungen verurteilt

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Gericht in Italien hat einen Vertrauten von Ministerpräsident Silvio Berlusconi wegen Verbindungen zur Mafia zu sieben Jahren Haft verurteilt. Das Berufungsgericht im sizilianischen Palermo fand den Senator Marcello dell`Utri schuldig, als Mittelsmann zwischen der organisierten Kriminalität und Vertretern von Politik und Wirtschaft fungiert zu haben.

Die Staatsanwaltschaft äußerte sich enttäuscht über die Verringerung des Strafmaßes um zwei Jahre. “Ich bin überrascht, weil ich der Meinung bin, dass wir eine wasserdichte Anklage präsentiert haben”, so Staatsanwalt Antonino Gatto.

Der verurteilte Marcello Dell`Utri kommentierte die richterliche Entscheidung mit den Worten, das Urteil hätte von Pontius Pilatus gesprochen werden können. “Einerseits wird der Staatsanwaltschaft in Palermo ein kleiner Triumph ermöglicht”, so Dell`Utri, “anderseits bin ich als der Angeklagte höchst zufrieden.”

Dell`Utri hat erreicht, dass das Gericht alle Vorwürfe von Mafiaverstrickungen nach 1992 fallen ließ. Das war die Zeit, in der Dell´Utri bei der Gründung von Berlusconis Partei Forza Italia mitwirkte und dem zukünftigen Regierungschef den Weg in die Politik ebnete.