Eilmeldung

Eilmeldung

Impressionisten versteigert

Sie lesen gerade:

Impressionisten versteigert

Schriftgrösse Aa Aa

Beim Auktionshaus Sotheby`s in Paris ist ein wahrer Schatz versteigert worden.

Zahlreiche impressionistische Gemälde, Zeichnungen und Radierungen von Renoir, Cezanne, Degas, Gauguin und Picasso kamen unter den Hammer. Das Besondere: die Bilder aus der Sammlung des Kunsthändlers Ambroise Vollard sind
wegen ihrer Einmaligkeit in ihrem kunstgeschichtlichen Wert kaum zu schätzen.

Ein Auktionator: “Die meisten Potraits von Cezanne wurden z.B. durch den Künstler selbst vernichtet, weil er sie für nicht gut genug hielt. Nur wenige bewahrte er auf -alle anderen zerstörte er.”

Die Bilder, die für insgesamt 3.5 Millionen Euro versteigert werden konnten, waren nun zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg zu sehen. Wurden sie doch zu Beginn des Krieges in einem Pariser Bankschließfach eingelagert und dort anschließend vergessen.

Erst 1979 wurde das Schliessfach Vollards geöffnet, der bereits Ende der Dreißiger Jahre bei einem Autounfall ums Leben gekommen war.

Die Erben ließen die Werke jetzt versteigern.