Eilmeldung

Eilmeldung

WTO kritisiert Finanzhilfen für Airbus

Sie lesen gerade:

WTO kritisiert Finanzhilfen für Airbus

Schriftgrösse Aa Aa

Die Welthandelsorganisation WTO hat in ihrem Bericht zur Subventionsklage gegen Airbus die EU wegen unerlaubter Beihilfen gerügt. Die Exportsubventionen müssten innerhalb von 90 Tagen gestrichen werden, hieß es. Airbus selbst erklärte, der Konzern werde die Kreditverhandlungen mit EU-Regierungen nicht stoppen. Die EU-Kommission will bald über eine mögliche Berufung gegen den WTO-Bericht entscheiden.

Der Streit um Subventionen für Airbus schwelt seit Jahren. Die USA werfen der EU vor, mit Beihilfen für Airbus dem US-Konkurrenten Boeing zu schaden. Entsprechend erfreut reagierte US-Transportminister Ray LaHood auf den Bericht. Dies sei ein Signal an die EU, ihre Unterstützung für Airbus einzustellen, sagte er.

Auch bei Boeing herrschte Freude über die WTO-Entscheidung. Airbus müsse nun rund drei Milliarden Euro an Anschubfinanzierung zurückzahlen, hieß es – Airbus wiedersprach umgehend. Allerdings hat die EU ihrerseits die USA wegen Beihilfen für Boeing verklagt. Mit dem WTO-Bericht zu dem Fall wird im Juli gerechnet.