Eilmeldung

Eilmeldung

Spion auf Zypern verschwunden

Sie lesen gerade:

Spion auf Zypern verschwunden

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem spektakulären Schlag gegen einen mutmaßlichen russischen Spionagering ist einer der elf Verdächtigen auf Zypern spurlos verschwunden.

Eine äußerst unangenehme Situation für die zypriotische Polizei, die den 54-Jährigen nach Hinweisen der Amerikaner festgenommen hatte, ihn jedoch nach Zahlung einer Kaution von 20.000 Euro auf freien Fuß gesetzt hatte. In dem Glauben, der mutmaßliche Spion werde in seinem Hotel wohnen bleiben und sich hübsch regelmäßig melden…doch der nutzte offenbar die Chance und setzte sich – nach bester James-Bond-Manier – heimlich ab.

Am Dienstag war er wegen des Vorwurfs der Spionage auf dem Flughafen Larnaka gefasst worden, als er von der Mittelmeerinsel nach Ungarn fliegen wollte.

Unterdessen werden immer weitere Details aus dem Leben der übrigen Verdächtigen bekannt,- besonders über die, von der US-Presse als “Femme Fatale” bezeichneten 28-jährigen Anna Chapman aus New York.

Die Russin, die einen Uni-Abschluss hat, lebte in einem schicken Apartment mitten in Manhattans Bankenviertel und ließ sie sich angeblich gerne auf New Yorker High-Society-Partys blicken.

Sie ebenfalls auf Kaution freizulassen lehnte der zuständige Haftrichter ab.