Eilmeldung

Eilmeldung

Demonstration für mehr Sicherheit in Pakistan

Sie lesen gerade:

Demonstration für mehr Sicherheit in Pakistan

Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag nach dem Selbstmordanschlag von Lahore haben in der pakistanischen Stadt rund 2000 Menschen für ein härteres Durchgreifen der Regierung demonstriert.

Dabei gingen mehrere Autos in Flammen auf und die Polizei setzte Tränengas gegen Steine werfende Demonstranten ein. Mit Blick auf die vielen Besucher der Freitagsgebete wurde das Sicherheitsaufgebot in der Millionenmetropole massiv erhöht. Polizeipatrouillen überwachten zudem mögliche Anschlagsziele.

Lahore, die Kultur- und Wirtschaftsmetropole Pakistans mit etwa acht Millionen Einwohnern, ist in den letzten Monaten immer wieder Ziel blutiger Selbstmordattentate gewesen.

In der Nacht zum Freitag hatten zwei Selbstmordattentäter einen Anschlag auf Betende und Pilger verübt. Diese versammeln sich dort jeden Abend zu Tausenden, um am fast tausend Jahre alten Grab des Sufi-Heiligen Hazrat Syed Ali bin Usman Hajweri auf Wunder und Vergebung zu hoffen. Dabei starben mindestens 43 Menschen, um die 175 wurden verletzt.